Erstellen Sie schöne WordPress-Websites mit Divi und Divi Builder

Wie man Mailgun unter WordPress verwendet, um E-Mails zu senden (erfolgreich)

Blair2004 WordPress-Tutorials Jul 16, 2020

Wenn Sie heutzutage ein WordPress-Blog betreiben, planen Sie wahrscheinlich, eine E-Mail-Liste zu erstellen, oder Sie haben möglicherweise bereits eine. Mehr als oft werden gesammelte E-Mail-Adressen für die E-Mail-Kontaktaufnahme verwendet. Was passiert jedoch, wenn WordPress E-Mails nicht erfolgreich an Ihre Abonnenten senden kann?

Hier kommt Mailgun ins Spiel. Mailgun ist dann die perfekte Lösung, mit der Sie E-Mails erfolgreich an Ihre Abonnenten senden können. Bevor wir sehen, wie man es in WordPress verwendet, wollen wir zunächst verstehen, was Mailgun ist.

Was ist Mailgun und wie funktioniert das?

Mailgun ist ein E-Mail-Automatisierungsdienst, der von Rackspace entwickelt und bereitgestellt wird. Dieser Dienst bietet einen Cloud-basierten E-Mail-Dienst zum Senden, Empfangen und Verfolgen von E-Mails, die über Ihre Websites und Anwendungen (einschließlich WordPress) gesendet werden.

Die meisten Mailgun-Funktionen sind über eine intuitive RESTful-API oder über herkömmliche E-Mail-Protokolle wie SMTP, POP3 und IMAP verfügbar. Dies bedeutet, dass keine internen PHP-E-Mail-Funktionen verwendet werden. Dies ist sehr nützlich, wenn Sie Shared Hosting mit eingeschränktem E-Mail-Dienst verwenden oder WordPress lokal verwenden (oder eine PHP-Anwendung zum Senden von E-Mails).

Divi herunterladen Das beste WordPress-Thema

Das beliebteste WordPress-Thema der Welt und der ultimative Wordpress-Seite-Builder

Divi herunterladen.

Die gute Nachricht hier ist, dass es sich um einen Service handelt, der mit einem kontinuierlichen Testangebot verfügbar ist. Mit fortlaufend meinen wir, dass es nicht mit der Zeit abläuft, aber Sie sind durch die Anzahl der E-Mails begrenzt, die gesendet werden können. Sie können beispielsweise monatlich bis zu 5000 E-Mails senden (das ist für neue Blogs ausreichend), genaue Berichte verwenden usw. Wenn Sie mehr benötigen, erhalten Sie Müssen aktualisiert werden.

Ein Upgrade bietet Ihnen viele Vorteile, z. B. eine dedizierte IP-Adresse, die im Laufe der Zeit nützlich sein wird, da einige von Mailgun gesendete E-Mails nicht immer Hotmail (Microsoft-E-Mail-Dienst) erreichen. Der Grund dafür ist, dass Mailgun dieselbe IP für den kostenlosen Plan verwendet. Dies hat dazu geführt, dass die IP von einigen Diensten gesperrt wurde, da in der Spam-Liste häufig darauf verwiesen wird. Dies sollte jedoch kein großes Problem für Sie sein, da es für andere Dienste gut funktioniert.

Mal sehen, wie man es auf WordPress benutzt.

So richten Sie Mailgun unter WordPress ein (in 2 Schritten)

Wir werden dieses Tutorial in zwei verschiedene Abschnitte unterteilen. Der erste Abschnitt wird auf der Mailgun- und Ihrer Registrar-Website und der zweite auf Ihrem WordPress-Blog erstellt.

1 - Mailgun-Konto erstellen und verwenden

Der erste Schritt vor dem Senden einer E-Mail von WordPress besteht darin, sicherzustellen, dass Hat ein Konto bei Mailgun erstellt vorhanden ist. Dies sollte ein ziemlich einfacher Schritt sein, da Sie lediglich aufgefordert werden, grundlegende Informationen wie E-Mail, Benutzername und Passwort, Zahlungsfelder usw. anzugeben.

Deaktivieren Sie "Zahlungsinformationen jetzt hinzufügen", wenn Sie Ihre Zahlungsinformationen nicht angeben möchten. Nach der Registrierung werden Sie sicherlich den Validierungsprozess durchlaufen, der darin besteht, Ihr Konto mithilfe Ihrer E-Mail-Adresse und Ihrer Telefonnummer zu aktivieren. Sobald Sie aktiviert und verbunden sind, landen Sie auf einem ähnlichen Dashboard.

Dieses Dashboard zeigt die aktuelle Aktivität einer unserer WordPress-Websites. Es enthält einige interessante Messdaten wie die Gesamtzahl der gesendeten E-Mails, die Gesamtzahl der Bounces und die vollständige Löschung (Dinge, die Sie mit der PHP-Mail-Funktion nicht erhalten können).

Um mit der Integration in WordPress fortzufahren, gehen wir zu "Senden> Domänen". Von dort aus sehen Sie eine Schaltfläche Domain hinzufügen. Sie sollten beachten, dass Sie Ihr Konto wahrscheinlich nicht erfolgreich aktiviert haben, wenn Sie diese Domain nicht sehen.

Auf der nächsten Seite definieren Sie Ihre Domain-Einstellungen. In der Regel wird empfohlen, eine Subdomain zum Senden von E-Mails zu verwenden (nützlich für die Fehlerbehebung). Wenn Sie beispielsweise johndoe.com als Hauptdomain haben, können Sie notifications.johndoe.com oder mail.johndoe.com verwenden.

Die anderen Felder haben funktionierende Standardwerte, mit denen Sie fortfahren können. Der nächste Schritt besteht darin, die DNS-Einstellungen zu definieren. Dies ist tatsächlich ein erforderlicher Schritt, damit Mailgun funktioniert. Das Konfigurieren des DNS besteht aus dem Hinzufügen von MX-, TXT- und CNAME-Einträgen zu Ihren Registrar-DNS-Konfigurationen.

Wir verwenden Cloudflare zur Verwaltung unserer Domains. Der Schritt kann anders sein, wenn Sie einen anderen Registrar verwenden, aber am Ende bleiben die gleichen Schritte, die Sie ausführen müssen.

Sie müssen zuerst die Domain Ihrer Wahl erreichen.

Dann sehen Sie im oberen Menü den DNS-Abschnitt. Sie müssen darauf klicken, um Ihre DNS-Einstellungen zu erreichen.

Sie müssen dann nur noch Ihre Konfiguration ausfüllen. Sie sollten beachten, dass Mailgun verschiedene Konfigurationen hat, die verschiedene Funktionen ermöglichen. Beispielsweise ermöglichen einige TXT-Datensätze das Senden von Datensätzen, andere das Empfangen und Verfolgen von Datensätzen.

Sobald Sie fertig sind, sollten Sie etwa 24 bis 48 Stunden warten, um die vorgenommenen Änderungen zu sehen. Wir sind mit den ersten Schritten dieses Tutorials noch nicht fertig. Lassen Sie uns herausfinden, wie Sie es in WordPress konfigurieren können.

2 - Konfigurieren des Mailgun WordPress Plugins

Zum Glück hat Mailgun einen WordPress-Plugin erstellt, der die Integration in WordPress erleichtert. Das erste, was Sie jetzt tun müssen, ist das Plugin zu installieren, das auf WordPress.org verfügbar ist. Obwohl erwähnt wird, dass das Plugin seit 3 ​​Jahren nicht mehr aktualisiert wurde, macht es den Job bis jetzt sehr gut.

Sie können das Plugin auch direkt von Ihrem WordPress-Dashboard installieren. Durch Suchen des Begriffs "Mailgun for WordPress" in der Suchleiste.

Sobald das Plugin installiert und aktiviert ist, wird im Menü "Einstellungen" ein neues Untermenü mit den Namen "Mailgun" hinzugefügt.

Wenn Sie auf dieses Menü klicken, gelangen Sie zur Konfigurationsseite, auf der Sie eine Übereinstimmung mit Ihren tatsächlichen Mailgun-Details erstellen müssen. Zum Beispiel müssen Sie Folgendes angeben:

  • Von der Adresse
  • Von Namen
  • API-Schlüssel auf Mailgun-Einstellungen
  • Mailgun Domain

Wenn Sie diese Details von Mailgun abgerufen haben, vergessen Sie nicht, Ihre Änderungen in WordPress zu speichern. Ab sofort ist Mailgun für Ihre E-Mails verantwortlich.

Zusammenfassen

Während Sie WordPress verwenden, müssen Sie häufig E-Mails an Ihre Abonnenten senden. Wenn die bereitgestellten PHP-Funktionen standardmäßig die Aufgabe erfüllen, ist dies mehr als oft keine gute Lösung für Unternehmen, die Tracking-Tools für ihre E-Mails benötigen. Mailgun ist daher eine nette Lösung, die einen kostenlosen Plan enthält, der für neue Blogs geeignet ist.

In diesem Tutorial haben wir festgestellt, dass die Konfiguration in zwei verschiedenen Schritten vorgenommen werden kann:

  • Erstellen eines Mailgun-Kontos und Einrichten von DNS-Details
  • Installieren und Konfigurieren des Mailgun WordPress Plugins

Lassen Sie uns in den Kommentaren wissen, ob dies für Sie hilfreich war. Wenn es weitere Tipps gibt, die Sie uns mitteilen möchten, zögern Sie nicht.